Eine Willenserklärung ist ein rechtsgültiges Dokument, in dem eine Person ihre Wünsche bezüglich lebenserhaltender Maßnahmen im Voraus für den Fall zum Ausdruck bringen kann, dass sie möglicherweise einmal keine Entscheidungen über ihre medizinische Versorgung mehr treffen kann. Daran kann sich das medizinische Team orientieren und es erlaubt dem Patienten, Begrenzungen darüber vorzunehmen, was in bestimmten Situationen an ihm vorgenommen werden darf. Die Willenserklärung kann personalisiert werden, indem spezielle Aussagen über die Anwendung medizinischer Behandlungen gemacht werden, die für Ihre Erkrankung in Frage kommen, z. B. Kardiopulmonale Wiederbelebung (CPR), Maschinelle Beatmung und Operation..

Da es sich bei einer Willenserklärung um ein rechtsgültiges Dokument handelt, muss es mit einem Anwalt/Notar erstellt werden. Da sich Ihre Erkrankung ändern kann, ist es wichtig, die in der Willenserklärung niedergelegten Entscheidungen von Zeit zu Zeit zu überdenken und sicherzustellen, dass diese noch Ihre aktuellen Wünsche widerspiegeln.

Zurück zu “Planen für das Lebensende”