Aktualisiert
und verbessert

Anämie

Anämie bedeutet, dass Sie eine zu geringe Menge an Hämoglobin im Blut haben. Rote Blutkörperchen enthalten Hämoglobin, welches wiederum den Sauerstoff durch Ihren Körper transportiert. Wenn Sie also nicht genügend rote Blutkörperchen haben, müssen Herz und Lunge vermehrt arbeiten, um diese Zellen (und den Sauerstoff, den sie transportieren) schneller durch den Körper zu transportieren. Diese zusätzliche Arbeitsbelastung kann die Herzinsuffizienz verschlimmern.

Anämie hat ganz verschiedene Ursachen. Eine häufige Ursache ist chronischer Blutverlust, zum Beispiel durch Darmblutungen. Chronische Blutungen erschöpfen den Eisenvorrat des Körpers und führen zur Eisenmangelanämie. Das Knochenmark produziert rote Blutkörperchen. Erkrankungen wie Nierenversagen, chronische Entzündungen oder Krebsbehandlungen können dem Knochenmark schaden und so zur Anämie führen. Andere Erkrankungen, wie zum Beispiel das Vorhandensein einer künstlichen Herzklappe, können zirkulierende rote Blutkörperchen verletzen und Anämie verursachen.

Routinemäßige Bluttests, die vom Hausarzt durchgeführt werden, umfassen auch die Hämoglobinmessung und zeigen, ob weitere Untersuchungen notwendig sind. Sobald die Ursache der Anämie erkannt ist, kann eine geeignete Behandlung eingeleitet werden.

Zurück zu Andere häufige Erkrankungen und Herzinsuffizienz

VIRTUELLE REISE DURCH DAS KRANKHEITSBILD HERZINSUFFIZIENZ

Leicht verständliche, anschauliche Animationen zur Herzinsuffizienz und ihrer Behandlung

Diese kommentierten Animationen erklären, wie ein gesundes Herz arbeitet, was bei Herzinsuffizienz passiert und wie die verschiedenen Behandlungsmaßnahmen Ihre Gesundheit verbessern können.

NÜTZLICHE HILFEN

Klicken Sie hier, um diese Tools auszudrucken, damit Sie Ihre Herzinsuffizienz überwachen können

VIDEOS VON PATIENTEN UND PFLEGENDEN ANGEHÖRIGEN

In diesem Bereich können Sie Interviews mit an Herzinsuffizienz erkrankten Personen und deren Angehörigen ansehen, anhören oder lesen.

BESUCHEN SIE UNSERE FACEBOOK-SEITE

... und tauschen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Patienten, Angehörigen und Pflegekräften aus.

Zurück nach oben