© DIPEx (www.healthtalkonline.org)

Eine Angiographie dauert ungefähr 20 Minuten, dabei sind Sie wach. Bei Bedarf können Sie ein Beruhigungsmittel erhalten. Sie gehen dahin, wie in einem Theater und können dabei zusehen. Ein Katheter wird in ein Blutgefäß in der Leiste eingeführt, das ins Herz geht, dann wird ein Farbstoff injiziert, damit der Arzt sehen kann, ob es irgendwelche Blockaden in den Arterien gibt.

Sie müssen flach liegen bleiben und erhalten eine örtliche Betäubung, damit Sie nichts spüren. Auf dem Monitor können Sie dabei zusehen, wohin der Farbstoff fließt. Das ist eigentlich ziemlich interessant. Das Einzige, was Sie spüren, ist so ein warmes Gefühl, das durch Sie hindurchgeht, es tut nicht weh, aber Sie spüren ein warmes Gefühl im ganzen Körper (für etwa zwei Minuten).

[Die Angiographie] dauert nur etwa 20 Minuten, dann müssen Sie zurück auf die Station und ein paar Stunden flach liegen. Denn Ihre Arterie wurde punktiert und so soll sichergestellt werden, dass es nicht zu Blutungen kommt.

Nach ungefähr 4 Stunden glaube ich, ist alles vorbei, und Sie können wieder aufstehen. Ich bin nicht 100 % sicher, ich denke, es sind ungefähr 4 Stunden. Dann können Sie aufstehen.... Sie können wieder nach Hause gehen, für die Untersuchung muss man einen Tag einplanen und Sie brauchen keine Angst davor zu haben.