Eine Selbsthilfegruppe besteht aus Menschen wie Ihnen mit Herzinsuffizienz und ermöglicht eine Begegnung mit anderen Betroffenen zum Erfahrungsaustausch. Diese Hilfsvereinigungen bieten häufig Fortbildungsveranstaltungen sowie allgemeine Diskussionsrunden über die Möglichkeiten an, mit denen Sie Ihre Herzinsuffizienz in den Griff bekommen können, z. B. über die Ernährung und körperliches Training.

Viele Betroffene finden Selbsthilfegruppen hilfreich für die Bewältigung ihrer individuellen Probleme und emotionalen Aspekte der Erkrankung. Auch ist es ein Trost zu erfahren, dass man mit seinen Sorgen nicht allein ist. Dort haben Sie vielleicht auch die Möglichkeit, mit Betroffenen zu sprechen, denen ein medizinisches Implantat eingesetzt wurde oder die vielleicht sogar ein Herztransplantat erhalten haben. Selbsthilfegruppen können auch eine wichtige Anlaufstelle für Informationen für Sie und Ihre Familie sein. Die Sie betreuende Schwester oder Ihr Arzt können Ihnen vielleicht eine solche Gruppe in Ihrer Nähe nennen.