Es ist wichtig, dass Sie Ihre Medikamente gegen Herzinsuffizienz genau wie von Ihrem Arzt verordnet einnehmen, um den bestmöglichen Nutzen aus der Behandlung zu ziehen. Es ist nicht nur wichtig, dass Sie Ihre Medikamente überhaupt einnehmen, sondern es kommt entscheidend darauf an, dass Sie den Anweisungen Ihres Arztes zur Einnahme – z. B. wie viele Pillen pro Tag einzunehmen sind, wie häufig die Einnahme erfolgen soll, d. h. in welchen Abständen, und ob die Einnahme zusammen mit einer Mahlzeit erfolgen soll - genau nachkommen.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird Ihnen mehr als ein Medikament verordnet und Sie müssen im Tagesverlauf des Öfteren an das Einnehmen Ihrer Medikamente denken. Dafür kann es hilfreich sein, Ihre Medikamente in einer Medikamententabelle , zu vermerken, der Sie auf einen Blick entnehmen können, wann Sie welche Medikamente einnehmen müssen. Legen Sie diese Medikamententabelle bei jedem Besuch bei Ihrem Arzt oder der Sie betreuenden Schwester vor, um zu zeigen, welchem Behandlungsplan Sie aktuell folgen. Diese können dann Änderungen bei Ihrer Medikamenteneinnahme direkt in der Tabelle vermerken.

Auch wenn bei Ihnen ein medizinisches Implantat (Gerät) gegen Herzrhythmusstörungen eingesetzt wurde, bleibt die ordnungsgemäße Einnahme Ihrer Medikamente uneingeschränkt wichtig. Solche Geräte kommen in der Regel zusätzlich zu einer medikamentösen Behandlung zur Anwendung. Auch sollten Sie das Implantat regelmäßig überprüfen lassen und gut vorbereitet sein, um den Arzt oder die Schwester über Ihre aktuellen Medikamentenanwendungen in Kenntnis setzen zu können. Halten Sie die speziellen Empfehlungen, die Ihnen Ihr Arzt im Hinblick auf Ihre täglichen Aktivitäten und Ihr Arbeitspensum erteilt hat, unbedingt ein..

Regelmäßige Tests und Kontrolluntersuchungen sind unverzichtbar. Vergessen Sie nicht bei Ihrem Arztbesuch oder bei dem Besuch der Sie betreuenden Schwester, gleich den nächsten Termin auszumachen.

Für Tipps und Hilfsmittel für eine zuverlässige Medikamenteneinnahme klicken Sie auf einen der untenstehenden Links.

Tipps für eine zuverlässige Medikamenteneinnahme
Medikamententabelle
Fragen, die Sie Ihrem Arzt, Ihrem Apotheker oder der Sie betreuenden Schwester zu Ihren Medikamenten stellen sollten