Eine Herzinsuffizienz ist häufig mit raschen Gewichtsveränderungen assoziiert. Diese können auf eine Veränderung Ihrer Erkrankung hindeuten und müssen daher sorgfältig beobachtet werden.

Gewichtsverlust
Ein unbeabsichtigter großer Gewichtsverlust über einen kurzen Zeitraum kann ernste Ursachen haben. Er könnte bedeuten, dass Ihre Kalorienzufuhr nicht ausreicht oder dass Ihre Herzinsuffizienz oder Inaktivität zu Muskelverlust führen. Er könnte auch darauf hinweisen, dass Ihre Diuretikumdosis zu hoch ist. Ein unerwarteter Gewichtsverlust sollte immer an die Sie betreuende Schwester oder Ihren Arzt gemeldet werden. Ein Muskelabbau kann unbemerkt ablaufen wenn Sie zudem Flüssigkeit einlagern da dann Ihr Gewicht ziemlich stabil bleibt.

Wenn Sie jedoch abnehmen und sich schwer tun, wieder an Gewicht zuzunehmen, wird Ihnen Ihr Arzt/Ernährungsberater möglicherweise eine hochkalorische proteinreiche Ernährung empfehlen. Vielleicht kann es auch helfen, kleinere aber häufigere Mahlzeiten zu sich zu nehmen.

Gewichtszunahme
Eine plötzliche Gewichtszunahme kann auf eine Flüssigkeitseinlagerung oder übermäßiges Essen zurückzuführen sein.

Eine Gewichtszunahme durch Flüssigkeitseinlagerung kann die Arbeitslast für Ihr Herz erhöhen, da es stärker pumpen muss, um die überschüssige Flüssigkeit im Blut durch den Körper zu pumpen. Wenn Sie Flüssigkeit einlagern, nehmen Sie gewöhnlich rasch an Gewicht zu. Sie sollten dies mit Ihrem Arzt oder der Sie betreuenden Schwester besprechen, da sich dadurch Ihre Symptome verschlechtern können.

Gewichtszunahme durch übermäßiges Essen belastet Ihr Herz zusätzlich da die mit Sauerstoff zu versorgende Gewebefläche erhöht ist. Dies bedeutet, dass es zur Bewältigung alltäglicher Aktivitäten härter arbeiten muss. Wenn Sie zu viele Kalorien verbrauchen, erfolgt die Gewichtszunahme langsamer. Diese Art der Gewichtszunahme kann jedoch Ihre Beschwerden ebenfalls erhöhen und zu einer Verschlechterung Ihrer Erkrankung führen. Sie sollten Ihre Ernährung mit der Sie betreuenden Schwester oder einem Ernährungsberater besprechen, um in Erfahrung zu bringen, wie Sie eine herzschonende Diät halten können, und Mittel und Wege finden, um Gewicht abzubauen wenn Ihr Arzt der Ansicht ist, dass das notwendig ist.

Gewichtskontrolle
Eine Gewichtskontrolle durch tägliches Wiegen (vorzugsweise immer zur gleichen Tageszeit, z. B. morgens nach dem Gang zur Toilette, nur mit Nachtwäsche bekleidet) kann Ihrem Arzt Hinweise auf erkennbare Gewichtsveränderungen geben. Es kann eine Anpassung Ihrer diuretischen Dosis erforderlich sein. Um eine Tabelle zu laden, herunterzuladen oder auszudrucken, die Sie zur Erstellung Ihres Gewichtprofils verwenden können, klicken Sie hier.

Zurück zu “Ernährungsumstellung"