Wenn sie einen abnormen Herzrhythmus haben oder wenn die elektrischen Impulse nicht richtig über das Herz geleitet werden, wird Ihr Arzt möglicherweise entscheiden, dass Ihr Herz Unterstützung von außen benötigt. Es stehen eine Reihe fortschrittlicher Medizinprodukte, d. h. Geräte, zur Verfügung, die Ihr Herz durch die schmerzfreie Abgabe von elektrischen Signalen darin unterstützen, regelmäßig zu schlagen und/oder besser zu funktionieren. Diese medizinischen Implantate können nicht nur zu einer Besserung der Beschwerden beitragen sondern wirken auch nachweislich langfristig lebensverlängernd.

Die Geräte selbst werden immer kleiner, effizienter und die Batterien halten länger. Als Implantate werden sie typischerweise in örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie) eingesetzt, und zwar unter dem Schlüsselbein, so dass sie äußerlich nicht erkennbar sind. Die meisten Geräte müssen regelmäßig überprüft werden, was in der Regel einmal jährlich auf ambulanter Basis erfolgt.

Viele dieser implantierbaren medizinischen Geräte geben heute aber nicht nur elektrische Impulse ab, sondern bieten auch durch die Telemonitoring-Funktion (Fernüberwachung) die Möglichkeit der Übertragung klinischer Daten direkt an Ihren Arzt. Diese Verbindung wird entweder über eine normale Telefonleitung hergestellt oder über eine drahtlose Verbindung. Ihr Arzt kann diese Daten dann für die Behandlung Ihrer Erkrankung heranziehen und Zeichen einer Verschlechterung früher erkennen.

Um mehr über die derzeit für die Behandlung von Herzkrankheiten verfügbaren Geräte zu erfahren, klicken Sie auf einen der untenstehenden Links:

Schrittmacher
Kardiale Resynchronisationstherapie (CRT)
Implantierbarer Cardioverter-Defibrillator (ICD)