Warum wird sie durchgeführt?
Die Angiographie ist eine Röntgenuntersuchung Ihrer Venen, Arterien und Herzkammern, die die Durchblutung bildlich darstellt. Eine Angiographie kann durchgeführt werden, um die Verengungs- oder Verschlussstellen in Arterien zu ermitteln und auch um Blutgerinnsel, Kalziumablagerungen und eine Schwächung oder Ausbeulung Ihrer Arterienwände (Aneurysmen). nachzuweisen. Häufig wird ein Angiogramm benötigt, um darüber zu entscheiden, welche Behandlung gegen Ihre Herzinsuffizienz erforderlich ist.

Was ist damit verbunden?
Ein feiner, flexibler Schlauch (Katheter) wird in ein Blutgefäß in der Leiste oder am Arm eingeführt. Die Spitze des Schlauches wird entweder im Herzen oder an der Stelle, wo die herzversorgenden Arterien einmünden, positioniert, bevor ein Spezialfarbstoff injiziert wird, der im Röntgenbild erkennbar ist. Die so erhaltenen Bilder werden als Angiogramme bezeichnet.

Fragen, die Sie Ihrem Arzt stellen sollten:

  • Mit welchen Risiken ist das Verfahren verbunden?
  • Wie wie viel Zeit nimmt das bildgebende Verfahren in Anspruch?
  • Muss vor der Durchführung einer Angiographie etwas beachtet werden, d. h. kann ich essen und trinken?

Zurück zu "Sonstige Verfahren"