Menschen mit Herzinsuffizienz können sich ständig müde fühlen und Schwierigkeiten in der Bewältigung von Alltagsaktivitäten wie Gehen, Treppensteigen oder beim Tragen von Einkaufstaschen haben. Mangelnde körperliche Belastbarkeit und Abgeschlagenheit sind meist die häufigsten Beschwerden bei Herzinsuffizienz.

Diese ständige Müdigkeit oder Abgeschlagenheit ist dadurch bedingt, dass aufgrund der rückläufigen Pumpleistung des Herzens weniger Blut die Muskeln und Gewebe erreicht. Der Körper zieht dann Blut von den weniger lebenswichtigen Organen wie der Muskulatur in den Gliedmaßen ab und leitet es stattdessen zu Herz, Gehirn und Nieren um. Zu einer Abgeschlagenheit kann es auch deshalb kommen weil der Körper Abfallprodukte nicht mehr so schnell ausscheiden kann wie er sollte.

Es ist auf jeden Fall sinnvoll Tagebuch über Ihre Energie und Tatkraft an normalen Tagen und nach bestimmten Aktivitäten zu führen, um Veränderungen frühzeitig zu bemerken. Auch sollten Sie unbedingt daran denken, dass regelmäßiges moderates körperliches Training für Betroffene mit Herzinsuffizienz empfohlen wird, da dies die Arbeitslast für das Herz unterstützend reduziert. Wenn Sie aber das Gefühl haben, immer weniger Energie zu haben, kann dies ein Frühzeichen für eine Verschlechterung Ihrer Herzinsuffizienz sein. Eine zunehmende Abgeschlagenheit kann auch auf sonstige medizinische Probleme wie Anämie oder Schilddrüsenprobleme hindeuten. Sie sollten dann so bald wie möglich Ihren Arzt oder die Sie betreuende Schwester darüber informieren.