Viele Betroffene mit Herzinsuffizienz sind sich unsicher, ob sie bei Ihrer Erkrankung noch Sex haben sollten und es ist ihnen möglicherweise peinlich, dieses Thema mit Ihrem Arzt oder der sie betreuenden Schwester zu besprechen. Die gute Nachricht lautet, dass die meisten Menschen mit Herzinsuffizienz auch weiterhin sexuell aktiv sein können wenn Ihre Symptome unter Kontrolle sind.

Wie bei anderen Aktivitäten auch, sollten Sie auf Sex verzichten wenn Sie sich krank fühlen, sehr kurzatmig sind oder Schmerzen in der Brust haben. Möglicherweise fühlen Sie sich wohler und zuversichtlicher wenn Sie folgende Punkte berücksichtigen:

  • Wählen Sie einen Zeitpunkt für Sex, zu dem sie Ruhe haben, entspannt sind und nicht unter Druck stehen.

  • Vermeiden Sie Sex unmittelbar nach einer schweren Mahlzeit oder übermäßigem Trinken von Alkohol

  • Ziehen Sie sich für Sex in einen angenehmen, vertrauten Raum zurück, in dem es nicht zu heiß oder zu kalt ist und wo Sie ungestört sind.

  • Nutzen Sie das Vorspiel zum Aufwärmen, um Ihren Körper an das erhöhte Aktivitätsniveau während des Geschlechtsverkehrs zu gewöhnen

  • Bevorzugen Sie beim Sex weniger anstrengende Positionen, indem Sie sich auf den Rücken legen oder Sie und Ihr/Ihre Partner/-in nebeneinander auf der Seite liegen. Wenn Sie sich zu irgendeinem Zeitpunkt während des Geschlechtsverkehrs unwohl, kurzatmig oder müde fühlen, legen Sie eine Pause ein und ruhen Sie sich erst etwas aus.

Es ist auch wichtig zu wissen, dass Sie nach einer Diagnose wie Herzinsuffizienz möglicherweise gar keinen Sex haben möchten. Stimmungen wie Stress, Angst und Niedergeschlagenheit sind nach einer derartigen Diagnose normal und können häufig einen Verlust des Interesses an Sex nach sich ziehen. Wenn dies der Fall ist, möchten Sie vielleicht andere Wege finden, um Ihrem/Ihrer Partner/-in körperliche nahe zu sein und intim zu werden. Zum Beispiel können Sie statt Sex auch nur kuscheln, sich küssen oder zärtlich berühren wollen. Dies kann auch für Ihren/Ihre Partner/-in tröstlich sein.

Denken Sie auch daran, dass Menschen mit Herzinsuffizienz häufig körperlich zu Sex nicht in der Lage sein können weil Sie an einer erektilen Dysfunktion (Impotenz), oder Ejakulationsproblemen leiden oder nicht in der Lage sind, einen Orgasmus zu erleben oder zum Höhepunkt zu kommen. In seltenen Fällen können manche der bei Herzinsuffizienz verordneten Medikamente auch erst solche Probleme hervorrufen. Lassen Sie sich nicht entmutigen. Die meisten Menschen mit Herzinsuffizienz genießen ein erfülltes Sexualleben. Wenn Sie irgendwelche Probleme haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder die Sie betreuende Schwester. Es stehen hochwirksame medikamentöse Behandlungen zur Verfügung, die die meisten Betroffenen mit Herzinsuffizienz nach Bedarf anwenden können.

Nehmen Sie sich die Zeit, die Sie brauchen, um Ihre neue Situation zu akzeptieren. Ihr Interesse an Sex kann durchaus zurückkehren wenn Sie beginnen, Verantwortung für Ihre Gesundheit zu übernehmen und entsprechende Anpassungen in Ihrer Lebensweise vorzunehmen

Zurück zu “Beziehungen”