Eine Herzinsuffizienz ist bei jedem Patienten anders. Es können ganz unterschiedliche Teile des Herzens betroffen sein und unterscheidliche Symptome in Erscheinung treten. Aus diesem Grund verwendet Ihr Arzt möglicherweise verschiedene Ausdrücke zur Beschreibung Ihrer Herzinsuffizienz.

Die zwei Hauptformen der Herzinsuffizienz sind die chronische Herzinsuffizienz und akute Herzinsuffizienz.

Die chronische Herzinsuffizienz ist häufiger. Symptome treten erst mit der Zeit auf und verschlechtern sich zunehmend.

Die akute Herzinsuffizienz entwickelt sich plötzlich, und die Symptome sind von Anfang an stark ausgeprägt. Die akute Herzinsuffizienz entwickelt sich entweder im Gefolge eines Herzanfalls, durch den ein Teil des Herzens geschädigt wurde, oder, häufiger, wenn es der Körper plötzlich nicht mehr schafft, eine chronische Herzinsuffizienz weiter zu kompensieren.

Wenn Sie eine akute Herzinsuffizienz entwickeln, kann diese zunächst, wenn auch nur über kurze Zeit, schwer ausgeprägt sein, und sich dann rasch bessern. Sie erfordert in der Regel eine dringliche Therapie und intravenöse Injektion von Medikamenten.