Die Nieren versuchen, eine Herzinsuffizienz zu kompensieren indem sie Salz und Wasser zurückhalten und damit das zirkulierende Blutvolumen erhöhen. Die Nieren produzieren aber auch Hormone welche die Nierendurchblutung auch bei reduziertem Herzminutenvolumen aufrechterhalten. Dies bedeutet, dass die Nieren auch dann noch Salz und Wasser zurückhalten können wenn sich das Blutvolumen erhöht hat, was zu einer weiteren Flüssigkeitsansammlung und Stauung . führt. Dies kann in einen Teufelskreis münden und die Herzinsuffizienz verschlimmern..

Zurück zu „Was führt zu einer Herzinsuffizienz?“