Wenn Sie an einer Lungenerkrankung leiden, haben Sie möglicherweise Schwierigkeiten, genügend Sauerstoff einzuatmen oder genügend Kohlendioxid abzuatmen. Daher ist Ihr Blut mit weniger Sauerstoff angereichert und Ihr Herz muss intensiver arbeiten, um den verfügbaren Sauerstoff an die entsprechenden Stellen im Körper zu bringen. Diese erhöhte Anforderung an Ihr Herz kann zur Herzinsuffizienz führen. Eine durch eine Lungenerkrankung hervorgerufene Herzinsuffizienz betrifft gewöhnlich die rechte Herzseite und wird daher als rechtsherzinsuffizienz bezeichnet. Diese führt in der Regel zu einer Flüssigkeitsansammlung in den Beinen und im Bauchraum.

Zurück zu „Was führt zu einer Herzinsuffizienz?“