Eine Veränderung Ihres Herzrhythmus kann bewirken, dass Ihr Herz zu schnell, zu langsam oder unregelmäßig schlägt. Dies kann sich auf die Fähigkeit Ihres Herzens auswirken, dem Bedarf entsprechend genügend Blut durch den Körper zu pumpen. Wenn diese Herzrhythmusstörungen länger anhalten, kann daraus eine Herzinsuffizienz entstehen.

Die meisten Herzrhythmusstörungen lassen sich medikamentös behandeln. In schwereren Fällen können ein Herzschrittmacher , Radiofrequenzablation oder ein operativer Eingriff erforderlich werden. Wenn Ihnen Ihr Herzrhythmus Sorgen macht, sollten Sie dies mit Ihrem Arzt besprechen.

Zurück zu „Was führt zu einer Herzinsuffizienz?“