Herzanfälle sind die häufigste Ursache für eine Herzinsuffizienz.

Bei einem Herzanfall kommt es zu einem vollständigen Verschluss einer oder mehrerer der den Herzmuskel selbst mit Blut versorgenden Arterien komplett, so dass die Durchblutung vollständig unterbrochen wird. Dies bedeutet, dass den betroffenen Abschnitt des Herzmuskels weder Sauerstoff noch Nährstoffe erreichen und dieser Abschnitt abstirbt. Der verbleibende gesunde Anteil des Herzmuskels muss dann um so stärker pumpen, um den Ausfall zu kompensieren, was dem Herzen eine höhere Arbeitslast zumutet es bewältigen kann. Dies kann (über mehrere Monate oder Jahre) zu einer Herzinsuffizienz führen.

Zurück zu „Was führt zu einer Herzinsuffizienz?“