Es ist sehr wahrscheinlich, dass Ihr Partner oder Angehöriger verschiedene Medikamente zur Beherrschung der Herzinsuffizienz einnehmen muss. Es ist wichtig, dass der Betroffene diese genau nach Anweisung des Arztes einnimmt.

Sie können Ihren Partner oder Angehörigen darin unterstützen, den Überblick über die Medikamente zu behalten. Komplizierte Dosieranweisungen lassen sich dadurch vereinfachen, indem ein Plan aufgestellt und Abläufe eingehalten werden, die dann zur Routine werden. Zum Beispiel können Sie eine Art Checkliste mit einer Medikamententabelle führen oder vorsortierte Pillenschachteln oder ein Alarmsystem zur Terminerinnerung verwenden, um Ihren Partner oder Angehörigen in der zuverlässigen Medikamenteneinnahme zu unterstützen.

Zurück zu “Einfache Dinge, die Sie beitragen können”