Für Menschen mit Herzinsuffizienz und deren Pflegepersonen gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, um Unterstützung zu erhalten. Die an Ihrer Versorgung beteiligten Heilberufler kennen häufig verschiedene Gruppen und Programme, die in Ihrer Nähe verfügbar sind, so dass Sie sich darüber mit Ihrem Arzt oder der Sie betreuenden Schwester beraten können. Weitere Informationen dazu finden Sie in den Abschnitten “Leben mit Herzinsuffizienz” und “Angehörige und Pflegepersonen”

Gibt es örtliche Selbsthilfegruppen, an die ich mich wenden und zu denen ich hingehen kann?
Ihr Arzt wird für Sie einen Kontakt zur örtlichen Selbsthilfegruppe herstellen können, die sich unter der Leitung von Herzinsuffizienz-Fachschwestern oder anderen Patienten regelmäßig trifft. Bei diesen Treffen erfahren Sie, wie Sie im Alltag mit Ihrer Herzinsuffizienz besser zurechtkommen und können Ihre Erfahrungen mit anderen Herzinsuffizienz-Patienten austauschen.

Habe ich Zugang zu einem speziellen Herzinsuffizienz-Behandlungsprogramm an meiner Klinik?
Viele Kliniken bieten ein Herzinsuffizienz-Behandlungsprogramm auf ambulanter Basis an, das von Fachschwestern und Kardiologen in Kooperation mit anderen Leistungsträgern organisiert wird. In diesen Programmen werden gewöhnlich Patienten mit relativ schweren Symptomen behandelt. Ihr Arzt oder die Sie betreuende Schwester werden Ihnen sagen können, ob die Teilnahme an einem solchen Programm möglich und für Sie geeignet ist.