Die untenstehenden Fragen sollen Ihnen als Grundlage zur Klärung von Fragen zu Tests oder Verfahren dienen, denen Sie sich unterziehen müssen. Vor dem Gespräch mit dem Arzt kann es vielleicht hilfreich sein, die Abschnitt „Tests“ und „Sonstige Verfahren“ auf dieser Webseite zu lesen, um von dem Gespräch mit Ihrem Arzt maximal zu profitieren.

Warum wird bei mir dieser Test bzw. dieses Verfahren durchgeführt?
Ihr Arzt wird Ihnen den Zweck des Verfahrens bzw. Tests erklären, so dass Sie verstehen, welche Informationen daraus gewonnen werden können.

Werde ich in der Klinik bleiben müssen?
Möglicherweise müssen Sie über Nacht bleiben. Ihr Arzt oder die Sie betreuende Schwester werden Ihnen sagen, ob dies notwendig sein wird und Ihnen bei notwendigen Planungen helfen.

Wie lange wird der Test bzw. das Verfahren dauern?
Ihr Arzt wird Ihnen ungefähr sagen können, wie lange Sie in der Klinik bleiben müssen damit Sie entsprechend planen können.

Werde ich etwas spüren?
Sie erhalten eine Betäubung, so dass Sie nichts spüren werden, aber Ihr Arzt wird entscheiden, ob bei Ihnen eine Vollnarkose oder örtliche Betäubung am geeignetsten ist. Bei einer Vollnarkose werden Sie von der Operation bzw. dem Eingriff nichts mitbekommen. Bei einer örtlichen Betäubung sind Sie während des Verfahrens wach, dürften aber nichts spüren, weil der Bereich, in dem operiert wird, vorher betäubt wird. Manche Verfahren können jedoch mit gewissen Unannehmlichkeiten verbunden sein. Dies wird man vorher mit Ihnen besprechen.

Muss ich nach dem Test bzw. Verfahren zusätzliche Medikamente einnehmen?
Möglicherweise müssen Sie nach der Operation andere Medikamente einnehmen als vor der Operation. Sie können diese Fragen auf Ihre Medikamentenliste setzen und Ihrem Arzt vorlegen. So können Sie in Erfahrung bringen, wie viel Sie von den neuen Medikamenten wie häufig einnehmen müssen und welche Nebenwirkungen damit verbunden sein können.

Muss ich mich für den Test bzw. das Verfahren vorbereiten?
Sie müssen möglicherweise nüchtern sein (d. h. dürfen zuvor nichts gegessen haben) oder am Tag des Verfahrens bestimmte Medikamente nicht einnehmen. Ihr Arzt oder die Sie betreuende Schwester wird Sie darüber vorher informieren.