Praktische Informationen für Patienten, Angehörige und Pflegepersonen
Skip Navigation Links
Herzinsuffizienz verstehen
Was kann Ihr Arzt tun?
Was köennen Sie tun?
Mit Herzinsuffizienz leben
Pflegende und Angehörige
Warnzeichen
HGF
Navigationslinks überspringen
Herzinsuffizienz verstehen
Themen
Einleitung
Was ist Herzinsuffizienz?
Wie arbeitet das gesunde Herz?
Was läuft bei einer Herzinsuffizienz schief?
Welche verschiedenen Formen von Herzinsuffizienz gibt es?
Symptome der Herzinsuffizienz
Was ruft eine Herzinsuffizienz hervor?
Übliche Tests zum Nachweis einer Herzinsuffizienz
Wie kann sich eine Herzinsuffizienz im Laufe der Zeit verändern?
Mythen und Tatsachen über die Herzinsuffizienz
Testen Sie Ihre Kenntnisse

Bluttests 

Bookmark and Share
 

Bluttests sind hilfreich in der Vorfelddiagnostik (Screening) zum Nachweis einer Herzinsuffizienz und auch bei der Suche nach möglichen Ursachen oder Auslösern.

Ihr Arzt, die Sie betreuende Pflegekraft oder ein hinzugezogener Angiologie (oder ein auf Gefäße und Blutabnahmen spezialisierter Laborassistent) wird bei Ihnen Blutproben abnehmen.

Diese werden auf Zeichen einer Anämie Probleme mit Leber und Nieren, die Konzentrationen an natriuretischen Peptiden (BNP und NT-proBNP) sowie auf die Schilddrüsenfunktion untersucht.

Anämie, Leber- und Nierenprobleme und eine Hyperthyreose sind sämtlich Erkrankungen, die entweder eine Herzinsuffizienz hervorrufen oder diese komplizieren können.

Hohe Spiegel von BNP im Blut können auf eine Herzinsuffizienz hinweisen. Dieser Bluttest ist nützlich in der Diagnosestellung und evtl. auch bei Behandlungsentscheidungen. Ein normaler BNP-Wert bei einem nicht auf Herzinsuffizienz behandelten Patienten deutet darauf hin, dass die Symptome mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht auf Herzinsuffizienz zurückzuführen sind.

Zurück zu “Übliche Tests zum Nachweis einer Herzinsuffizienz?"

 

 

 
Urheberrecht 2007 © Heart Failure Matters . Alle Rechte vorbehalten.